Kategorien
AI News Tech xCH xTR

Herausforderungen und Chancen beim Management von Vermögenswerten auf der Blockchain

<wenn die Finanzwelt weiterhin Kryptowährungen und Blockchain-Technologie akzeptiert, stehen Vermögensverwalter vor einzigartigen Herausforderungen bei der Investition institutionellen Kapitals in öffentliche Blockchains. Die Konvergenz von traditioneller Finanzierung (TradFi) und Kryptovermögensverwaltung wird immer deutlicher, mit dem Aufstieg von Bitcoin Exchange Traded Funds (ETFs) und dem wachsenden Interesse an der Tokenisierung finanzieller Vermögenswerte.

<Decentralized Autonomous Organizations (DAOs) stehen an vorderster Front dieser Konvergenz, da sie bereits seit einiger Zeit große Vermögenswerte in der Kette verwalten. DAOs, die von Code anstelle von rechtlichen Verträgen gesteuert werden, haben extreme Volatilität und das Fehlen eines risikofreien Vermögenswertes überstanden und sich auf Stablecoins, die an den US-Dollar gekoppelt sind, als Proxy verlassen.

<Volatilität im Kryptomarkt ist ein Hauptanliegen, da viele DAOs während Marktabwärtsbewegungen erhebliche Rückgänge in ihren Portfolios erleben. Diese fehlende Stabilität erschwert es Vermögensverwaltern, zuverlässige Häfen für ihr Kapital zu finden. DAOs haben jedoch alternative Lösungen wie tokenisierte Schatzwechsel erforscht, um Risiken zu mindern und die Nachfrage nach realen Vermögenswerten in der Kette zu schaffen.

<Liquidität ist eine weitere Hürde für Vermögensverwalter, die auf der Blockchain tätig sind. Obwohl Tokens rund um die Uhr gehandelt werden, gibt es immer noch einen Mangel an bedeutender Liquidität für viele von ihnen, was zu potenziellen Preisbewegungen bei großen Trades führt. Diese Begrenzung schränkt auch die Diversifizierung von DAO-Beständen ein, da viele von ihnen einen Großteil ihrer Bestände in ihrer eigenen Token halten. Zur Überwindung dieses Problems werden Derivateprotokolle und die Verwendung von Native Tokens als Sicherheiten als Lösungen auf der Kette entwickelt.

<Transparenz, die oft als Vorteil von On-Chain-Portfolios angesehen wird, birgt ihre eigenen Herausforderungen. Eine erhöhte Sichtbarkeit kann zu Informationslecks, Front Running und höheren Transaktionskosten führen. Darüber hinaus können Governance-Probleme auftreten, wenn große Token-Inhaber ihre Bestände verkaufen und somit einen Mangel an Vertrauen in das Projekt signalisieren.

<Trotz dieser Herausforderungen entwickelt das Ökosystem der DAO-Serviceanbieter aktiv neue Rahmenwerke und Lösungen, um den Anforderungen des Vermögensmanagements auf der Blockchain gerecht zu werden. Diese Lösungen profitieren nicht nur DAOs, sondern dienen auch als wertvolle Lernerfahrung für traditionelle institutionelle Anleger, die in den Kryptobereich einsteigen möchten.

<Durch die Konvergenz von Krypto- und TradFi-Vermögensverwaltung ergeben sich sowohl Herausforderungen als auch Chancen für Vermögensverwalter. Indem Volatilität, Liquidität, Diversifizierung, Transparenz und Governance adressiert werden, kann die Branche den Weg für ein robustes und sicheres Finanzökosystem auf der Blockchain ebnen.

<FAQs zu den Herausforderungen des Vermögensmanagements in der Blockchain-Ära

<1. Mit welchen Herausforderungen sehen sich Vermögensverwalter konfrontiert, wenn sie institutionelles Kapital in öffentliche Blockchains investieren?
<Vermögensverwalter sehen sich Herausforderungen wie Volatilität im Kryptomarkt, Mangel an bedeutender Liquidität für Tokens, Transparenzprobleme und Unsicherheiten in der Governance gegenüber.

<2. Wie haben dezentralisierte autonome Organisationen (DAOs) zur Konvergenz von traditioneller Finanzierung und Kryptovermögensverwaltung beigetragen?
<DAOs stehen an vorderster Front bei der Verwaltung großer Vermögenswerte in der Kette. Sie werden von Code anstelle von rechtlichen Verträgen gesteuert und haben sich auf Stablecoins als Proxy zur Minimierung von Volatilität verlassen.

<3. Wie mindern DAOs Risiken in Zusammenhang mit Marktabwärtsbewegungen?
<DAOs haben alternative Lösungen wie tokenisierte Schatzwechsel erforscht, um Risiken zu mindern und die Nachfrage nach realen Vermögenswerten in der Kette zu schaffen.

<4. Warum ist Liquidität eine Hürde für Vermögensverwalter, die auf der Blockchain tätig sind?
<Auch wenn Tokens rund um die Uhr gehandelt werden, gibt es immer noch einen Mangel an bedeutender Liquidität für viele Tokens, was zu potenziellen Preisbewegungen bei großen Trades führt. Dies begrenzt die Diversifizierung von DAO-Beständen.

<5. Was sind vorgeschlagene Lösungen, um Liquiditätsbeschränkungen auf der Blockchain zu überwinden?
<Derivateprotokolle und die Verwendung von Native Tokens als Sicherheiten werden als Lösungen auf der Kette entwickelt, um Liquiditätsbeschränkungen anzugehen.

<6. Welche Herausforderungen bringt Transparenz mit sich für On-Chain-Portfolios?
<Eine erhöhte Sichtbarkeit kann zu Informationslecks, Front Running und höheren Transaktionskosten führen. Sie kann auch Governance-Probleme verursachen, wenn große Token-Inhaber ihre Bestände verkaufen.

<7. Wie geht das Ökosystem der DAO-Serviceanbieter mit den Herausforderungen des Vermögensmanagements auf der Blockchain um?
<DAO-Serviceanbieter entwickeln aktiv neue Rahmenwerke und Lösungen, um Herausforderungen wie Volatilität, Liquidität, Diversifizierung, Transparenz und Governance anzugehen.

<8. Welche Chancen eröffnet die Konvergenz von Krypto- und TradFi-Vermögensverwaltung für Vermögensverwalter?
<Indem die oben genannten Herausforderungen angegangen werden, kann die Branche den Weg für ein robustes und sicheres Finanzökosystem auf der Blockchain ebnen, von dem sowohl DAOs als auch traditionelle institutionelle Anleger profitieren.

<Definitionen:
– TradFi: Abkürzung für traditionelle Finanzierung, bezieht sich auf traditionelle Finanzsysteme und Institutionen.
– DAOs: Dezentralisierte autonome Organisationen, die von Code gesteuert werden und auf der Blockchain operieren.
– Stablecoins: Kryptowährungen, die an einen stabilen Vermögenswert, oft den US-Dollar, gebunden sind, um Volatilität zu minimieren.

<Vorgeschlagene verwandte Links:
– CoinDesk
– Cointelegraph
– Forbes Kryptowährungs- und Blockchain-Abschnitt
– Decrypt